Magazin

aktuelles im Dieselskandal

EuGH bestätigt: Thermofenster ist unzulässige Abschalteinrichtung

In den USA hat und auch in Deutschland hat VW bereits viele Halter im Zuge des Abgasskandals entschädigt. Nicht so in Österreich, wo der Konzern zuletzt 2015 eingestanden hat, Dieselmotoren der Marken VW, Audi, SEAT und Skoda mit Hilfe einer Motorsteuerungssoftware manipuliert zu haben.

Der Stickstoffausstoß wurde so bei Tests fälschlich gesenkt. Bis dato wehrte sich VW gegen die Vorwürfe, dass es sich hierbei um eine unzulässige Abschalteinrichtung handle und der VW-Dieselskandal beschäftige etliche Gerichte.

Der Europäische Gerichtshof sprach ein klares Urteil

Bezüglich des VW Abgasskandals wurde entschieden, dass die von VW eingebaute Abgas Software illegal ist und gegen bestehendes EU-Recht verstößt.

Die gesetzlichen Emissionsgrenzwerte müssen demnach unter normalen Nutzungsbedingungen eingehalten werden, also auch im täglichen Fahrbetrieb. Auf europäischer Ebene wurde so deutlich gemacht, dass die Manipulationen seitens Volkswagen rechtswidrig waren.

VW muss sich auf Entschädiungszahlungen vorbereiten

Die bestehenden 16 VKI Sammelklagen, deren Gesamtstreitwert im Jahr 2020 schon bei 60 Millionen Euro lag, könnten sogar noch höhere Entschädigungszahlungen nach sich ziehen.

Am 25.05.2020 hat der deutsche Bundesgerichtshof schon einmal bestätigt, dass VW arglistig und aus reinem Gewinnstreben gehandelt hat und dem Käufer mit Abschluss des Kaufvertrages bereits ein Schaden entstanden ist.

Nach Ansicht des VKI hatten die Kunden rund 20% des Kaufpreises zu viel bezahlt. Weitere Gerichtsgutachten gehen jetzt sogar von einer Minderung des Kaufpreises bis zu 30% aus.

Durch das eingebaute Thermofenster erfolgt eine komplette Abgasreinigung nur bei Temperaturen zwischen 15 und 33 Grad Celsius.

Als Folge einer Entscheidung wie im vorherigen Verfahren wird es für VW also so jetzt richtig teuer, denn der Schaden der Autobesitzer könnte deutlich über 20% des eigentlichen Kaufpreises liegen.

VW will Klagen im Fall des EA288 vorbeugen

VW bestätigt Manipulation auch bei neuem Motor (EA288)

Vertuschungsversuche und Razzien im Abgasskandal

Über uns

Verein für Konsumentenaufklärung (VKA)

small_c_popup.png

Schnell-Check:
im Abgasskandal

jetzt Prüfen